Allgem. Anschlussbedingungen

Netzanschluss

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz sind durch die Netzanschlussverordnung vom 1. November 2006 vorgegeben:

Netzanschlussverordnung (NAV)

Der Wortlaut der Netzanschlussverordnung (NAV) gilt ohne Einschränkungen.

Die Regionalwerk Bodensee Netze GmbH & Co. KG

knüpft derzeit keine besonderen Ergänzungen an die NAV.

In den ergänzenden Bestimmungen der Regionalwerks Bodensee Netze GmbH & Co. KG zur Netzanschlussverordnung finden Sie die sonstigen Preise und Entgelte der Erdgasversorgung.

Ergänzende Bestimmungen zur NAV

Die Erdarbeiten für den Netzanschluss können gemäß NDAV und NAV durch den Kunden auf eigenem Grundstück übernommen werden. Die Vorgaben der Regionalwerk Bodensee Netze GmbH & Co. KG zur fachgerechten Ausführung sind hierbei zu beachten:

Vorgaben des Regionalwerks Bodensee für Erdarbeiten durch den Kunden auf eigenem Grundstück

 

Mindestanforderungen

Ab dem 01.06.2019 wenden wir die "Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz" als technische Anschlussbedingungen im Sinne des § 20 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) an:

Technische Anschlussbedingungen Baden-Württemberg (TAB-BW 2019)

Neben den in den Technischen Anschlussbedingungen genannten Normen, Richtlinien und Vorschriften in der jeweils gültigen Fassung finden insbesondere folgende Regelwerke in unserem Netzgebiet Anwendung:

Diese Richtlinien sind über den VDE-Verlag erhältlich.

Zusätzlich gelten netzbetreiberspezifische Anforderungen als Ergänzung zu den Technischen Anschlussbedingungen (TAB) und den Technischen Anschlussregeln (TAR) gemäß § 20 der Niderspannungsanschlussverordnung (NAV):

Ergänzende Bestimmungen zu den TAB/TAR

Die neuen technischen Anschlussbedingungen sind für Anlagen anzuwenden, die erstmalig ab dem o.g. Zeitpunkt an das Niederspannungsnetz angeschlossen werden bzw. bei einer Erweiterung oder Veränderung an einer Kundenanlage.