Preisblätter

Netznutzung, Messung und Abrechnung

Die Entgelte für den Zugang zum Elektrizitätsversorgungsnetz der Regionalwerk Bodensee Netze GmbH

sind im Preisblatt für die Netznutzung aufgeführt. Dort sind auch die Preise für die Messung und Abrechnung und für die Datenbereitstellung zu finden.

Das Preisblatt gilt vorbehaltlich der Rechtmäßigkeit dieser Entgelte.

 

Vorläufige Preisübersicht Netznutzung Strom 2018

 

Preisübersicht Netznutzung Strom 2017

Preisübersicht Netznutzung Strom 2016

Preisübersicht Netznutzung Strom 2015

Preisübersicht Netznutzung Strom 2014

Preisübersicht Netznutzung Strom 2013

Preisübersicht Netznutzung Strom 2012

 

Sonstige Preise und Entgelte der Stromversorgung (für den Netzanschluss):

Ergänzende Bestimmungen zur NAV

Ergänzende Bestimmungen zur NAV ab 1.1.2016

Zuschläge zur Netznutzung aufgrund des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes:

Gemäß § 4 Absatz 1 und 3 des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes wird der Einspeisung von KWK-Strom eine bestimmte gesetzlich festgelegte Vergütung zugeordnet. Die Belastungen aus diesem Gesetz werden bundeseinheitlich verteilt. Es wird Übertragungsnetzbetreibern nach einem juristisch geprüften und anerkannten Verfahren ein Jahreswert für den KWK-Aufschlag zugeteilt, der über die Verteilnetzbetreiber von den Verbrauchen eingezogen und an die Übertragungsnetzbetreiber weitergeleitet wird.

Für das Jahr 2013 gelten folgende Werte:

Kundengruppe / Verbraucherzone Aufschlag(Ct/kWh)
A: alle Kunden, Verbrauchszone bis 100.000 kWh/a 0,126
B: alle Kunden mit Ausnahme von C, Verbrauchszone größer 100.000 kWh 0,060
C: produzierendes Gewerbe mit Stromkostenanteil größer 4%,Verbrauchszone größer 100.000 kWh 0,025

Diese Aufschläge zuzüglich Umsatzsteuer werden im Rahmen der Netzentgeltabrechnung erhoben.

Preise für Mehr-/Mindermengen nach § 13 (3) Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV)

Messstellenbetreiber

Das zum 02.09.2016 in Kraft getretene Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) regelt ab dem Jahr 2017 die

Ausstattung der leitungsgebundenen Energieversorgung mit modernen Messeinrichtungen (mMe) und

intelligenten Messsystemen (iMSys) durch den grundzuständigen Messstellenbetreiber.

Für den Einbau gelten die vorgeschriebenen Preisobergrenzen gemäß §§ 30-31 MsbG, die sich am

Jahresverbrauch bzw. der installierten Leistung für dezentrale Erzeugungsanlage orientieren.

 Preisblatt für den grundzuständigen Messstellenbetreiber