Energie sparen - Kochen

Drei aktive Ceranfelder mit einem Kochtopf

So reduzieren Sie beim Kochen den Energieverbrauch ohne am Genuss zu sparen 2

Stromspartipps

  • Glaskeramik-Kochfelder sparen gegenüber Gussplatten 10 Prozent Strom, weil weniger Energie beim Vor- und Nachwärmen verloren geht.
  • Zusätzlich 20 Prozent schneller und sparsamer ist der Induktionsherd, weil die Wärme direkt in den Boden des Kochtopfs übertragen wird. Sie benötigen dazu passendes Kochgeschirr.
  • Schalten Sie die Herdplatten kurz vor Beendigung des Kochvorgangs ab. Die Restwärme können Sie sinnvoll nutzen – und bis zu 10 Prozent sparen.
  • Verwenden Sie Töpfe mit ebenem Boden. Sie nehmen die Energie am effektivsten auf.
  • Kochen Sie im geschlossenen Topf. Schräg aufliegende Deckel verursachen beim Fortkochen die 3- bis 4-fache Menge Strom!

Frisch genießen und dazu noch Strom sparen. Lesen Sie hier, wie es geht.
mehr

Sparsamer Umgang mit Wasser und Strom und porentief saubere und frische Wäsche.
mehr

Wassererwärmung mit Strom ist besonders komfortabel und sparsam.
mehr

Ersetzen Sie Glühlampen durch Energiesparlampen. Es zahlt sich aus!
mehr

Von Hand zu spülen lohnt nur für den kleinen Abwasch zwischendurch.
mehr

Elektrogeräte im Stand-by-Betrieb sind oft große Stromfresser.
mehr

Kleine Geräte, große Leistung und niedrigem Stromverbrauch.
mehr

Sparen Sie bares Geld

Sparen Sie bares Gld

Nutzen Sie den Strom intelligent.

Damit unsere Energieversorgung auch in Zukunft gesichert ist, müssen wir mit den vorhandenen Ressourcen schonend umgehen, die Energie so effizient und sparsam wie möglich einsetzen und den Stromverbrauch senken.