19.04.2021

Oberteuringen verlängert Konzessionsvertrag mit Regionalwerk Bodensee

Heute haben Bürgermeister Ralf Meßmer (links) und Geschäftsführer Michael Hofmann vom Regionalwerk Bodensee einen Konzessionsvertrag zur Fortführung von Betrieb und Instandhaltung des Gasnetzes in Oberteuringen unterzeichnet. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 20 Jahren.

Die Gemeinde Oberteuringen hatte die Konzession in einem öffentlichen Vergabeverfahren ausgeschrieben. Beworben hat sich dieses Mal am Ende zwar nur das Regionalwerk als bereits bestehender Konzessionsinhaber. Dennoch wurde das Angebot von einem unabhängigen durch die Gemeinde beauftragten Dienstleister intensiv geprüft. Die Bürgerinnen und Bürger in Oberteuringen können nun weiter auf die hohe Qualität und Sicherheit ihrer bereits bestehenden Gasversorgung vertrauen oder von alten Öl- auf klimafreundliche Erdgasheizungen umstellen.

Das Regionalwerk Bodensee besitzt alle Konzessionen für Betrieb und Instandhaltung der Gasnetze seiner Gründungs- und Eigentümergemeinden Kressbronn, Meckenbeuren, Neukirch, Oberteuringen und Tettnang bis auf Eriskirch und Langenargen. Dasselbe trifft für die Konzessionen der Stromnetze bis auf Neukirch zu. Jede Konzession wird regelmäßig von den Gemeinden in öffentlichen Vergabeverfahren ausgeschrieben. Das Regionalwerk hat seit seiner Gründung 2008 bereits rund 45 Millionen Euro in die Strom- und Gasnetze investiert. Ein gemeindeeigener Energieversorger, und wie das Regionalwerk auch noch hochprofitabel, ist in heutiger Zeit Gold und Geld für seine kommunalen Eigentümer wert.