15.10.2020

„Retterscher Muh-Strom“

Ab 01. Januar 2021 produziert die erste mit Gülle betriebene Biogasanlage im Netzgebiet des Regionalwerks Strom. Beim Baustellentermin gestern auf dem Bauernhof Lang in Kressbronn-Retterschen besprachen Landwirt Stefan Lang und Regionalwerk-Netzplaner Patrick Keller letzte Details. Die Kühe des Bauernhofs machen nicht nur "Muh" sondern werden ab Januar mit ihren flüssigen und festen Ausscheidungen eine Biogasanlage speisen. Das Gas treibt einen Motor mit Generator an, der 75 Kilowattstunden (Muh-)Strom in einer Stunde produziert. Gleichzeitig stellt dieses hofeigene Biogas-Blockheizkraftwerk ausreichend Wärme zur Beheizung sämtlicher Wohn- und Ferienhausgebäude der Familie Lang zur Verfügung.

Das Regionalwerk schafft die umfangreichen netzspezifischen Voraussetzungen für die Stromeinspeisung. Nur so kann neben dem auf knapp 2000 Quadratmetern Dachfläche produzierten Solarstrom auch der zukünftig zusätzlich regenerativ erzeugte Gülle-Strom vom Stromnetz aufgenommen werden. Die notwendigen umfangreichen Anschlussarbeiten an die hofeigene Trafostation und Pläne bespricht Patrick mit dem Tiefbauunternehmer David Okon von ABAO.

Pro Jahr wird die Familie Lang dann ca. 1,1 Millionen Kilowattstunden nachhaltig produzierten regenerativen Biostrom erzeugen. Damit können über 300 Vier-Personen-Haushalte ihren Jahresbedarf an Strom decken.