Zählerstand übermitteln

Sie möchten Ihren Zählerstand melden? Das geht bei uns ganz einfach. Egal, ob Sie mit Strom oder Gas des Regionalwerks Bodensee versorgt werden, Kunde bei einem anderen Lieferanten sind oder Einspeiser in unsere Energienetze. Das mitgeteilte Ableseergebnis wird automatisch an ihren Energieversorger übermittelt. Wird uns kein Zählerstand mitgeteilt, müssen wir den Verbrauch schätzen.

Neben Ihren persönlichen Daten sind folgende Werte zu übermitteln:

  •  Datum der Ablesung
  •  Zählerstand in kWh (Strom) oder m3 (Erdgas)
  •  Zählernummer des Strom- oder Gaszählers

So teilen Sie uns ihren Zählerstand mit

Per Telefon

Teilen Sie uns unter Telefon 0800 11 22 008  Ihren Zählerstand mit.

Per Post

Senden Sie uns die ausgefüllte Ablesekarte portofrei per Post zurück.

Per Service-Portal

Zählerstand im Portal eintragen - für alle Vertragskonten, die mit 5,6,7 oder 8 beginnen.

Ablesekarten für Vertragskontonummern beginnend mit 5,6,7 oder 8

Haben Sie bereits eine Ablesekarte von uns erhalten und Ihre Vertragskontonummer beginnt mit 5,6,7 oder 8? Dann können Sie Ihren Zählerstand auch direkt in unser Service-Portal eingeben. Die Adresse finden Sie auf der Ablesekarte, zusammen mit Ablesenummer und PIN.

Bei Rückfragen zur Jahresablesung Ihres Messstellenbetreibers helfen wir Ihnen gern:
Telefon 07542 / 9379-293
E-Mail netznutzung@rw-bodensee.de

Stromzähler ablesen - wo finde ich den Zähler?

Jedes Jahr die gleiche Frage: Wo ist der Stromzähler? Stromzähler haben keinen festgelegten Platz, je nach Gebäudeart befinden sie sich an verschiedenen Orten. Wenn Sie zur Miete wohnen, finden Sie ihn meist in der Wohnung (z. B. im Abstellraum), im Hausflur oder im Keller. Manchmal hängt er in einem gesonderten Hausanschlussraum, fragen Sie Ihren Vermieter. Wer im eigenen Haus wohnt, findet ihn meist im Flur oder im Keller, beim Hauptsicherungskasten.

Welcher Zähler ist für Strom, welcher für Gas?

Strom- und Gaszähler lassen sich einfach unterscheiden: Stromzähler zeigen den Verbrauch in kWh (Kilowattstunden) an, Gaszähler in m3 (Kubikmeter). Meistens sind Stromzähler außerdem aus schwarzem (ältere Bauart) oder grau-weißem Plastik (digitale Version), Gaszähler aus Metall.

Wie lese ich den Stromzähler richtig ab?

Um den Zählerstand richtig abzulesen, brauchen Sie die Zählernummer sowie den Zählerstand. Die Zählernummer ist wichtig, damit Ihr Verbrauch der richtigen Verbrauchsstelle, also Ihnen, zugeordnet werden kann. Sie ist vergleichbar mit der Hausnummer.

Der Zählerstand sagt, wie viel Strom Sie verbraucht haben. Bei einem herkömmlichen Drehstromzähler finden Sie die Zählernummer meist im unteren Bereich in der Nähe des Barcodes. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie die richtige Nummer notiert haben, können Sie auch einen Blick auf die letzte Stromrechnung werfen. Hier ist die Zählernummer ebenfalls vermerkt. Bitte lesen Sie die Zahlen nur bis zur Kommastelle ab.

Zählerstand per Formular übermitteln

Sie werden von uns beliefert und möchten uns Ihren Zählerstand übermitteln? Sie sind Kunde bei einem anderen Lieferanten und nutzen unser Netz? Oder Sie sind Einspeiser? Dann melden Sie Ihren Zählerstand einfach hier per Online-Formular. 

 

Kundennummer

Persönliche Angaben

Abnahmestelle

Zählerstände

Die Unterscheidung zwischen HT und NT gibt es nur bei Zählern mit zwei Zählwerken (Tag- und Nachtstrom). Ist nur ein Zählwerk vorhanden, den Zählerstand bitte in das Feld „HT“ eintragen.

Sonstiges

* Felder sind Pflichtfelder

Sie haben noch Fragen?

Kundenservice
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
E-Mail schreiben